Szenekneipe seit 1973

Frische hausgemachte Küche, eine große Auswahl an tollen Bierspezialitäten und das in gemütlicher Atmosphäre – so lässt sich das Minchen kurz beschreiben. 

Wir haben an 7 Tagen in der Woche geöffnet und bieten neben einem Raucher- und Nichtraucherbereich, eine behindertenfreundliche Toilette und einen großen Parkplatz direkt vor der Tür.  

Für Gruppen mit bis zu 30 Personen könnt Ihr in der „Guten Stube“ feiern. Im „Wintergarten“ haben bis zu 50 Gäste Platz. 

100 Jahre Ostbahnhof

Wir blicken auf eine lange Geschichte zurück. Ab 1918 diente das Gebäude als Haltestation für die „Eilser Kleinbahn“, die zwischen Bad Eilsen und Bückeburg pendelte. Den Zug nannten die Bückeburger liebevoll das „Minchen“, in Erinnerung an Fürstin Wilhelmine. Als die Menschen sich in den Wirtschaftswunderjahren ein eigenes Auto leisten konnten, stellte der Fürst zu Schaumburg Lippe 1965 den Bahnbetrieb ein. 

1973 eröffnete Hans Rainer Hahn in der alten Schalterhalle seine erste Kneipe – das „Minchen“. 

Bei der Eröffnung lagen noch Gleise vor der Tür. Und auch die alte Bahnschranke war noch intakt – sehr zur Freude der Nachtschwärmer, gleichzeitig aber zum Unmut des morgendlichen Berufsverkehrs. Nicht nur einmal kurbelten Gäste in einer Bierlaune die Schranken herunter, weshalb die Anlage dann kurzfristig demontiert wurde. 

Als erste Kneipe der Region schenkten wir Weizenbier aus. Lieferant waren die Hubschrauber-Piloten der Bundeswehr, die uns Kisten von den Übungsflügen aus Bayern mitbrachten. Außerdem schon in den 70er Jahren frisch vom Fass: GUINNESS, das berühmte irische Fassbier. 

Öffnungszeiten

 

Montag bis Freitag 

ab 17 Uhr geöffnet

Samstag 

ab 15 Uhr Bundesliga

Sonntag

10 - 14 Uhr Frühstücks-Buffet

ADRESSE

 

Am Ostbahnhof 5 b

31675 Bückeburg
buero@minchen.de

facebook.com/SzenekneipeMinchen

Tel. (05722) 3803

 

So findet Ihr uns: